20.01.01 11:13 Uhr
 127
 

2500 Jahres alte Medikament gegen Depressionen in der Regel

Deutsche Wissenschaftler haben einen Stoff gegen Depressionen in der Regel entdeckt, der bereits vor 2500 Jahren den Griechen bekannt war.

Es handelt sich um einen Extrakt der getrockneten "Agnus Castus"-Früchte. Mehr als die Hälfte der untersuchten Frauen fühlten sich nach der Einnahme des Stoffes besser.

Da es ein Naturprodukt ist, gäbe es nur wenige Nebenwirkungen, jedoch sollten Frauen, die Hormone nehmen, sich zuerst von ihrem Arzt beraten lassen, da sonst eventuell Probleme auftreten könnten.


WebReporter: pira2
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Regel, Depression
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?