20.01.01 10:32 Uhr
 24
 

Harter Konkurrenzkampf in der Kategorie "Klassik" bei Grammy Awards

Die Verkaufszahlen mögen ja zurückgegangen sein auf dem Gebiet der klassischen Musik, dennoch lieferten sich die Labels bei den 43. Grammy Awards einen harten Kampf. (Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 21. Februar.)

Die Nominierten aus anderer Sicht, nämlich aus Sicht der Plattenfirmen, sehen wir folgt aus:
1) EMI (10 Nominierungen)
2) DG (6 Nominierungen)
3-4) Telarc und Sony (je 5 Nominierungen)
5-6) Archiv und Teldec (je 3 Nominierungen)


Auf den Plätzen folgen:
- je 2 Nominierungen: Naïve Astrée, Hyperion, Delos, Hänssler, Philips, Decca und RCA
- je 1 Nominierung: Erato, Reference Recordings, Bridge, ECM, New World, Harmonia Mundi France, Chandos und Ondine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konkurrenz, Award, Klassik, Gramm, Grammy
Quelle: www.concertonet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?