20.01.01 10:32 Uhr
 24
 

Harter Konkurrenzkampf in der Kategorie "Klassik" bei Grammy Awards

Die Verkaufszahlen mögen ja zurückgegangen sein auf dem Gebiet der klassischen Musik, dennoch lieferten sich die Labels bei den 43. Grammy Awards einen harten Kampf. (Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 21. Februar.)

Die Nominierten aus anderer Sicht, nämlich aus Sicht der Plattenfirmen, sehen wir folgt aus:
1) EMI (10 Nominierungen)
2) DG (6 Nominierungen)
3-4) Telarc und Sony (je 5 Nominierungen)
5-6) Archiv und Teldec (je 3 Nominierungen)


Auf den Plätzen folgen:
- je 2 Nominierungen: Naïve Astrée, Hyperion, Delos, Hänssler, Philips, Decca und RCA
- je 1 Nominierung: Erato, Reference Recordings, Bridge, ECM, New World, Harmonia Mundi France, Chandos und Ondine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konkurrenz, Award, Klassik, Gramm, Grammy
Quelle: www.concertonet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Schauspielerin Christine Kaufmann wurde in künstliches Koma versetzt
Fußball: Walisischer Spieler bricht Kapitän Irlands in WM-Qualispiel das Bein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?