20.01.01 07:53 Uhr
 60
 

Fotografie - Daguerre war nicht der Erfinder

1839 stellten Arago und Daguerre der Weltöffentlichkeit ihre bahnbrechende Erfindung der "Fotografie" vor. Endlich mußten Künstler und Forscher nicht mehr mit der Camera obscura mühselig die Konturen nachzeichnen.

Der kleine Schönheitsfehler an dieser Geschichte ist aber, daß ein Herr Bayard zu diesem Zeitpunkt bereits als Amateur seine Fotografien auf Ausstellungen schon gezeigt hatte. Durch das intrigante Verhalten der beiden geriet er in Vergessenheit.

Seine Erfindung war sogar besser als das, was die beiden als Innovation feiern ließen. Bayard arbeitete bereits mit Negativen, von denen er Papierabzüge machte, so wie heute. Erst später wurde der Finanzbeamte ein Profi und eröffnete ein Atelier.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fotograf, Erfinder, Fotografie
Quelle: www.faz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?