20.01.01 02:16 Uhr
 119
 

Windmühle war gestern, heute gibt es Lichtmühlen

Über Solarzellen ist es schon lange möglich, mit Licht Motoren anzutreiben.
Erstmalig haben es Forscher nun geschafft, einen Rotor mit Lichtteilchen anzutreiben und nicht den Umweg über die Stromerzeugung aus Licht benutzt.

Diese Lichtmühle hat Abmessungen mit Mikormeterbereicht (Millionstel Meter) und wird tatsächlich durch die Photonen eines Lasers bewegt.

Es wird schon lange nach Antriebsmöglichkeiten für Mikroelektromechanischen Systemen (MEMS) gesucht. Bisher entwickelte E-Motoren waren noch zu groß. Auch zur Molekül- oder Erbgutuntersuchung ist dieser Antrieb nutzbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?