20.01.01 02:16 Uhr
 119
 

Windmühle war gestern, heute gibt es Lichtmühlen

Über Solarzellen ist es schon lange möglich, mit Licht Motoren anzutreiben.
Erstmalig haben es Forscher nun geschafft, einen Rotor mit Lichtteilchen anzutreiben und nicht den Umweg über die Stromerzeugung aus Licht benutzt.

Diese Lichtmühle hat Abmessungen mit Mikormeterbereicht (Millionstel Meter) und wird tatsächlich durch die Photonen eines Lasers bewegt.

Es wird schon lange nach Antriebsmöglichkeiten für Mikroelektromechanischen Systemen (MEMS) gesucht. Bisher entwickelte E-Motoren waren noch zu groß. Auch zur Molekül- oder Erbgutuntersuchung ist dieser Antrieb nutzbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Alarm für Cobra 11"-Star Erdogan Atalay sagt Hochzeit wegen Horoskop ab
Triebwerksproblem bei Air-Asia-Flug: Pilot bittet die Passagiere zu beten
Berlin: Raucher schlagen in einem Kino Zuschauerinnen ins Gesicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?