19.01.01 23:26 Uhr
 20
 

Österreichischer Minister will Dienstfreistellung für Sterbebegleitung

Der Österreichische Wirtschafts und Arbeitsminister Bartenstein hält Sterbebegleitung der Eltern für erstrebenswert.

Dazu müßte es zu einer Gesetztesänderung kommen, die für Bartenstein grundsätzlich vorstellbar sei, allerdings nur wenn die Frage der Dauer geklärt sei.

Angeregt wurde die Disskusion von der Caritas. Die Wirtschaftskammer allerdings lehnt mit der Begründung das die Erwerbstätigen ohnehin weniger als die Hälfte ihres Lebens arbeiten ab.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Minister, Dienst
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?