19.01.01 23:26 Uhr
 20
 

Österreichischer Minister will Dienstfreistellung für Sterbebegleitung

Der Österreichische Wirtschafts und Arbeitsminister Bartenstein hält Sterbebegleitung der Eltern für erstrebenswert.

Dazu müßte es zu einer Gesetztesänderung kommen, die für Bartenstein grundsätzlich vorstellbar sei, allerdings nur wenn die Frage der Dauer geklärt sei.

Angeregt wurde die Disskusion von der Caritas. Die Wirtschaftskammer allerdings lehnt mit der Begründung das die Erwerbstätigen ohnehin weniger als die Hälfte ihres Lebens arbeiten ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Minister, Dienst
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter
Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien - Dutzende Tote
Brasilien: 27 Morde innerhalb von 24 Stunden in der Stadt Belem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?