19.01.01 21:11 Uhr
 14
 

Ernste Differenzen wegen Völkermord zwischen Frankreich - Türkei!

Nachdem das französische Parlament einheitlich den Völkermord an dem Armenischen Volk im ersten Weltkrieg anerkennt, gibt es schwere Differenzen zwischen Paris und Ankara.

Präsident Chirac wurde daraufhin vom türkischen Staatspräsident Sezer aufgefordert den Beschluß des Parlaments rückgängig zu machen.

Von Frankreich wurde beschwichtigt:"Dies stelle keine Beurteilung der modernen Türkei dar". Viele Historiker sind der Meinung das der damalige Völkermord "Vorbildwirkung" für die Nazis hatte. Aussprüche Hitlers sind in Akten nachzulesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Frankreich, Türke, Völkermord
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?