19.01.01 21:11 Uhr
 14
 

Ernste Differenzen wegen Völkermord zwischen Frankreich - Türkei!

Nachdem das französische Parlament einheitlich den Völkermord an dem Armenischen Volk im ersten Weltkrieg anerkennt, gibt es schwere Differenzen zwischen Paris und Ankara.

Präsident Chirac wurde daraufhin vom türkischen Staatspräsident Sezer aufgefordert den Beschluß des Parlaments rückgängig zu machen.

Von Frankreich wurde beschwichtigt:"Dies stelle keine Beurteilung der modernen Türkei dar". Viele Historiker sind der Meinung das der damalige Völkermord "Vorbildwirkung" für die Nazis hatte. Aussprüche Hitlers sind in Akten nachzulesen.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Frankreich, Türke, Völkermord
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?