19.01.01 16:57 Uhr
 939
 

Geldstrafe für Händler wegen zu harmloser Pornofilme

Die von einem britischen Sexshop angebotenen Pornofilme entsprachen nicht den Versprechungen, die darauf gemacht wurden.

Die Kunden sagten, es wären noch "nicht einmal Pornos". Sie hätten sogar auch im Fernsehen laufen können, so die Kunden der Zeitung "The Sun".

Nun muß der Sexshop-Händler eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 11.615 DM zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hotchili
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Porno, Geldstrafe, Händler
Quelle: www.icn4u.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?