19.01.01 15:29 Uhr
 21
 

Wegen Handy von Kampfmaschine zertrampelt

Mit einer Strafen von 4 Jahren Jugendhaft ist ein 20 Jahre alter Jugendlicher beim Landgericht Berlin davon gekommen, der einen 12 Jahre älteren wegen dessen Handy regelrecht zusammengetreten hatte.

Der Täter wurde wegen Totschlags verurteilt. Im Prozeß wurde er als "Kampfmaschine" bezeichnet, er solle völlig rücksichtslos vorgegangen sein, so dass sein Opfer so schwere Verletzungen erlitten hatte, dass es nur wenige Tage später daran starb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robinson2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Kampf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?