19.01.01 15:29 Uhr
 21
 

Wegen Handy von Kampfmaschine zertrampelt

Mit einer Strafen von 4 Jahren Jugendhaft ist ein 20 Jahre alter Jugendlicher beim Landgericht Berlin davon gekommen, der einen 12 Jahre älteren wegen dessen Handy regelrecht zusammengetreten hatte.

Der Täter wurde wegen Totschlags verurteilt. Im Prozeß wurde er als "Kampfmaschine" bezeichnet, er solle völlig rücksichtslos vorgegangen sein, so dass sein Opfer so schwere Verletzungen erlitten hatte, dass es nur wenige Tage später daran starb.


WebReporter: robinson2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Kampf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?