19.01.01 15:22 Uhr
 45
 

Festplattenzwangsabgabe ist aufgeschoben!

Da sich die Austro Mechana und die Hardwareindustrie über die Zwangsabgabe bei Festplatten bei uns in Österreich nicht einigen konnten, wird nun wohl ein Schiedsgericht mit dieser Frage betraut werden.

Dieses muss dann innerhalb von 3 Monaten entscheiden, ob bzw. in welcher Höhe diese Steuer fällig wird.

Laut unserem Gesetz dürfen nur Datenträger mit einer Steuer belastet werden, die Festplatte ist laut AM Teil des Gerätes. Somit werden in jedem Staat wohl andere Regelungen gelten, EU weite Normen sind nicht in Sicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Festplatte
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD
Mittelmeerroute: NGOs sollen gemeinsame Sache mit Schleppern machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?