19.01.01 15:22 Uhr
 45
 

Festplattenzwangsabgabe ist aufgeschoben!

Da sich die Austro Mechana und die Hardwareindustrie über die Zwangsabgabe bei Festplatten bei uns in Österreich nicht einigen konnten, wird nun wohl ein Schiedsgericht mit dieser Frage betraut werden.

Dieses muss dann innerhalb von 3 Monaten entscheiden, ob bzw. in welcher Höhe diese Steuer fällig wird.

Laut unserem Gesetz dürfen nur Datenträger mit einer Steuer belastet werden, die Festplatte ist laut AM Teil des Gerätes. Somit werden in jedem Staat wohl andere Regelungen gelten, EU weite Normen sind nicht in Sicht.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Festplatte
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?