19.01.01 15:22 Uhr
 45
 

Festplattenzwangsabgabe ist aufgeschoben!

Da sich die Austro Mechana und die Hardwareindustrie über die Zwangsabgabe bei Festplatten bei uns in Österreich nicht einigen konnten, wird nun wohl ein Schiedsgericht mit dieser Frage betraut werden.

Dieses muss dann innerhalb von 3 Monaten entscheiden, ob bzw. in welcher Höhe diese Steuer fällig wird.

Laut unserem Gesetz dürfen nur Datenträger mit einer Steuer belastet werden, die Festplatte ist laut AM Teil des Gerätes. Somit werden in jedem Staat wohl andere Regelungen gelten, EU weite Normen sind nicht in Sicht.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Festplatte
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?