19.01.01 14:32 Uhr
 47
 

Hyperaktivität: die Folgen

Hyperaktive Kinder (und Erwachsene - leiden am Hyperkinetischen Syndrom - HKS) gibt es nicht wenige, und jedes von ihnen zeichnet sich erstmal durch enormen Bewegungsdrang aus. Laut DGPPN jedoch haben diese zwangsläufig auch einige Probleme:

40% der hyperaktiven Kinder sollen diese Eigenschaft ins Erwachsenenalter mitnehmen, zwar nicht mehr so "hibbelig", aber mit Konzentrationsproblemen, rastlos und unbeherrscht - außerdem mit einem unsteten Lebensstil.

Außerdem: 30% der Erwachsenen hätten wiederum Suchtprobleme; die Quote bei HKS-Kranken, mit dem Gesetz zusammen zu geraten, sei viermal! so hoch wie bei "normalen" Menschen. Wermutstropfen: In 60% der Fälle würden Medikamente schon helfen.


WebReporter: enforcer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Folge, aktiv
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?