19.01.01 13:21 Uhr
 14
 

Allensbach-Umfrage - Über 50% haben Essgewohnheiten geändert !

Was nicht anders zu erwarten war, ist nun durch eine Allensbach-Umfrage bestätigt worden.

Über die Hälfte der Deutschen haben wegen der BSE-Krise Ihre Essgewohnheiten geändert. Persönlich gefährdet durch die Krise, fühlen sich fast die Hälfte der Befragten.

Fast ein Viertel gab an, gar kein Rindfleisch mehr zu essen und 34 Prozent essen weniger Rindfleisch. Aber nur jeder Dritte meinte das er gar nichts an seinen Essgewohnheiten geändert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Umfrage
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht