19.01.01 10:55 Uhr
 12
 

Forschung gibt neue Hoffnung für Rückenmarkgeschädigte

Durch Aktivierung von bestimmten Genen gelang Wissenschaftlern der Anstoß zur Regeneration defekter Rückenmarksnerven.

Das Ziel der Forschung ist es, durch diese Technik zum Beispiel das Rückenmark von Querschnittsgelähmten heilen zu können.

Die Forscher hatten selbst nicht an den Erfolg ihrer Tests geglaubt, weil es sehr unwahrscheinlich war, auf Anhieb die richtigen Gene herauszufinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmess
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Hoffnung, Rücken
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?