19.01.01 09:57 Uhr
 417
 

Durchbruch in der Krebsbehandlung? - Wissenschaftler zuversichtlich

Nach mehrjähriger intensiver Arbeit ist es englischen Wissenschaftlern gelungen, Krebszellen gezielt zu zerstören. Zum Einsatz kommen dabei T-Lymphozyten (Immunzellen), welche gezielt auf ein charakteristisches Krebsgen (WT-1) angesetzt werden.

Hoffnung gibt es vor allem für Leukämiekranke, aber auch Betroffene mit Brust- oder Lungenkrebs dürfen sich Hoffnung machen.
Erste Tests haben gezeigt, daß die Methode zuverlässig funktioniert.

Versuche am Menschen sollen in den nächsten 2 Jahren beginnen.
Damit könnten bisherige Behandlungsmethoden wie Chemotherapie oder Knochenmarktransplantationen abgelöst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zintzsch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Krebs, Wissen, Wissenschaftler, Durchbruch
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?