19.01.01 08:58 Uhr
 352
 

Schuldig oder unschuldig? Die 6 1/2 Jahre sind auf jeden Fall verloren

Der Gmundner Peter Heidegger sitzt schon
seit 6 1/2 Jahren möglicherweise
unschuldig in einem Hochsicherheitsgefängis.
Er wurde 1994 für den Mord an einer
Taxifahrerin (Claudia Deubler) verurteilt.

Schon damals gab es große Zweifel an
der Rechtmäßigkeit des Urteils.
Grund dafür: Die Anklage stützte sich
damals darauf, dass Claudia Deubler mit
einem Signalstift erschossen wurde.

Jetzt hat man herausgefunden, daß dem
nicht so war.
Deshalb wurde vom Landesgericht Salzburg
die Wiederaufnahme des Verfahrens gefordert.
Die Staatsanwaltschaft hat jetzt 2
Wochen Zeit Beschwerde einzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Schuld
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug