19.01.01 12:37 Uhr
 28
 

Weil eine Frau von der Klippe stürzte soll TUI 1,5 Millionen DM zahlen

1994 passierte einer Frau während eines Ibiza-Urlaubs ein tragisches Missgeschick. Weil die Klippen nicht ausreichend gesichert waren stürzte sie 40 Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Die Unfallversicherung die an die Frau zahlen musste hat den Reiseveranstalter TUI auf einen Schadensersatz verklagt. TUI soll nun 1,5 Millionen DM zahlen.

Verhandelt wird vor dem Landgericht Hannover. Laut einem Gerichtssprecher wurde ein sogenannter "Vergleich auf Widerruf" geschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HouseMouse
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Million, DM, Klippe
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?