18.01.01 23:13 Uhr
 43
 

Morden in Nah-Ost nimmt kein Ende

Ein 16-jähriger wurde in Israel ermordet aufgefunden.

Beim Flirten im Chat sei er in eine gemeine Falle gelockt worden, meldete das israelische TV.


Die palästinensische Nachrichtenagentur erklärte, "Morde an Zivilisten würden von den Palästinensern abgelehnt".
Der israelische Regierungschef Barak sprach von einem "feigen und schwerwiegenden Mord".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rundspruch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Morden
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?