18.01.01 19:55 Uhr
 12
 

Großes Seeschildkrötensterben vor der Südküste der USA !

Fremdartige Quallen sollen Grund für das Absterben sein. Dieser Theorie stellt Richie Moretti, Direktor einer Seeschildkrötenstation in Florida, auf. Seit zehn Wochen sterben Seeschildkröten an einer unaufgeklärten Krankheit.

Moretti fand heraus, das Krabbenfischer große Quallenschwärme gesichtet haben. Es müssen riesige Quallen gewesen sein und die Fischer verließen das Gebiet wieder. In der Woche darauf wurden die ersten Schildkröten eingeliefert.

Eine Art Lungenentzündung ist es, was die Tiere absterben ließe. Die Seeschildkröten fressen gerne Quallen und mit dieser neuen exotischen Variante der Quallen kämen sie nicht zurecht. Wissenschaftler stimmen dem nicht zu, forschen aber weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Student entdeckt Transparenzlücke
Knochen: Osteoporose ist tückisch und Unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?