18.01.01 18:20 Uhr
 238
 

So darf man trotz Handy-Verbot im Auto telefonieren

Wer in Besitz einer Freisprecheinrichtung ist, darf sein Handy während der Fahrt uneingeschränkt nutzen.

Wem die Freisprecheinrichtung zu teuer ist, kann auf eine günstigere Variante umsteigen, die ebenfalls das telefonieren während der Fahrt erlaubt – das Headset.

Das Handy-Verbot tritt am 1. Februar 2001 in Kraft. In der Zeit bis zum 1.4.2001 werden bei Verstößen nur mündliche Verwarnungen ausgesprochen. Ab 1.4.2001 hingegen wird jeder Verstoß mit einem Bußgeld von 60 DM belegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsticker2001
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Handy, Verbot
Quelle: www.ticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?