18.01.01 17:52 Uhr
 15
 

BSE-Angst - USA will kein europäisches Blut mehr

Das Rote Kreuz in den USA wird wegen des Rinderwahnsinns keine Blutspenden mehr von Spendern annehmen die sich in den letzten 20 Jahren für mehr als 6 Monate in Europa aufgehalten haben.

Aufgrund dieser "Aktion" sind nach Schätzungen nun etwa 300 000 Menschen vom Blutspenden in den USA ausgeschlossen. Die USA gelten noch als BSE-frei deshalb werden die Bestimmungen dort sehr streng gehalten, so das Rote Kreuz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Europa, Angst, Blut
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?