18.01.01 14:47 Uhr
 33
 

Der feine Unterschied zwischen japanischer und deutscher Medienkultur

Takeshis Castle,so heisst die wahrscheinlich bekannteste TV-Show in Japan. Als der Erfinder,Takeshi Kitano, 1986 die Show ins Leben rief, landete er damit bei der japanischen Bevölkerung einen Hit und bis 1991 erlangte die Sendung großen Ruhm.

Das Konzept: Etwa 100 Kandidaten stürmen eine Burg und müssen sich dabei in diversen Spielen bewähren, nach japanischem Spassverständnis heisst das: Sie müssen bis an den Rand ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit gehen und sich richtig wehtun.

Hierzulande versuchte man das Publikum zeitgleich mit der 100000-Mark Show zu begeistern in der auch sportliche Leistungen verlangt werden,doch ist der Spassfaktor irgendwo zwischen BB und American Gladiators angesiedelt.
Vertehen Japaner mehr Spaß?


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marho76
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Medium, Unterschied
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?