18.01.01 13:43 Uhr
 347
 

Besteller Wagen gilt noch lange nicht als gekauft!

Wer sich für einen Vorführwagen entschieden hat, hat eine gute Chance auf Preisvorteile, weil viele Merkmale schon festgelegt sind und der Preis sich drücken lässt.

Der Kauf sollte allerdings mit einem Kaufvertrag so schnell wie möglich besiegelt werden. Bestellungen sind nicht ausreichend.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf gab einem Händer Recht, der trotz Bestellung und Auftrag zur Zulassung den Wagen anderweitig verkaufte. Was nach Neuwagenrecht durchaus erlaubt sei.


WebReporter: Einfach_Lieb
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Wagen
Quelle: www.motor-presse-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?