18.01.01 11:27 Uhr
 343
 

Frau wollte 2jährige Kinder zu sexuellen Handlungen vermieten

Die 40jährige US-Amerikanerin LaDonna Tucker war wohl im Begriff eines der ekelhaftesten Verbrechen überhaupt zu begehen.

Die Leiterin einer Art Kinderort für bis zu 2jährige Babies, hatte vor, diese an ihren "Freund" gegen rund 500 Mark zu vermieten, damit dieser sexuelle Handlungen vornehmen könne.

Alles flog nur auf, weil eben dieser die Polizei informierte, diese ihr dann eine Falle stellte und sie verhaften konnte. Die Kinder wurden daraufhin auf Spuren etwaiger Übergriffe untersucht. Zum Glück gab es keine Hinweise auf ebensolche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jakuzzi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sex, Handlung
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?