18.01.01 09:28 Uhr
 4
 

Hornblower Tagestipp: Colt Telecom

Tagestipp Colt Telecom (CTM LN; WKN 904104): Die 1992 gegründete britische Telekommunikationsgesellschaft Colt Telecom steht kurz vor der Vollendung einer Herkulesaufgabe, mit der sich das auf Großkunden fokussierte Unternehmen eine sprudelnde Geldquelle erschließen wird. Ende dieses Jahres soll das von Colt aufgebaute Glasfasernetz 32 wichtige Städte Europas verbinden, um die Geschäftskunden dann mit Standleitungen zu versorgen. Zudem wollen die Briten auch außerhalb der Großstädte Kunden gewinnen, indem sie herkömmliche Kupferkabel anmieten und über SDSL-Technik (Symmetric Digital Subscriber Line) aufrüsten. Dies ist insbesondere für Bankfilialen außerhalb der Metropolen interessant. Nach Unternehmensangaben gehört praktisch das gesamte Who-is-Who der europäischen Bankenszene zum Kundenstamm. Die den Datenbankbereich betreffende Dienstleistungen von Colt Telecom nutzen unter anderem das Xetrasystem der Deutschen Börse, die Londoner Börse, Reuters und Bloomberg. Ferngespräche zwischen den Stadtnetzen von Colt laufen derzeit noch über Mietleitungen. Mit der Fertigstellung des europäischen Netzes wird sich dies ändern, was einen deutlichen Anstieg der Gewinnmargen mit sich bringt. Der Break-Even soll trotz der massiven Investitionen bereits in diesem Jahr erreicht werden. Nachdem die Aktien ein Doppeltief bei 20 Euro ausgebildet haben, bestehen auch aus technischer Sicht gute Chancen auf eine nachhaltige Erholung.

Rating: Kaufen

Quelle: Hornblower Fischer


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telecom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?