18.01.01 09:12 Uhr
 3.779
 

Tod im Verkehr: Girl trug 16 cm hohe Plateaus, muss der Unfallgegner zahlen?

In Japan immer noch der letzte Schrei: Plateau-Schuhe, aber in eine ungewöhnliche Höhe von 10 bis 15 cm. Die Nihon Keizai Zeitung berichtet von einem Unfall, der sich in Tokio ereignete, und das weil das Mädchen nicht bremsen konnte.

Tomie und Takao Onai, Mutter und Vater des getöteten 13-jährigen Mädchens verlangen eine Summe von 345,000 Pfund als Schadensersatz. Allerdings ist es noch ungewiss, wer den Unfall verschuldet hat.


Tatsache bleibt, dass das Mädchen Plateau-Schuhe von ca. 16 cm an hatte und somit beim Bremsen verhindert war. Die Polizei ist der Meinung, dass sich diese Art der Fußbekleidung eher als schlecht für den Fahralltag erweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ketodiva
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Unfall, Verkehr, Girl
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?