18.01.01 09:12 Uhr
 3.779
 

Tod im Verkehr: Girl trug 16 cm hohe Plateaus, muss der Unfallgegner zahlen?

In Japan immer noch der letzte Schrei: Plateau-Schuhe, aber in eine ungewöhnliche Höhe von 10 bis 15 cm. Die Nihon Keizai Zeitung berichtet von einem Unfall, der sich in Tokio ereignete, und das weil das Mädchen nicht bremsen konnte.

Tomie und Takao Onai, Mutter und Vater des getöteten 13-jährigen Mädchens verlangen eine Summe von 345,000 Pfund als Schadensersatz. Allerdings ist es noch ungewiss, wer den Unfall verschuldet hat.


Tatsache bleibt, dass das Mädchen Plateau-Schuhe von ca. 16 cm an hatte und somit beim Bremsen verhindert war. Die Polizei ist der Meinung, dass sich diese Art der Fußbekleidung eher als schlecht für den Fahralltag erweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ketodiva
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Unfall, Verkehr, Girl
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?