18.01.01 07:49 Uhr
 1.732
 

Australier haben neue Nahrungsquelle entdeckt!

Australische Wissenschaftler haben drei gesunde Lämmer von einem geklonten Schaf gezüchtet und das im Schnellverfahren. Im August letzten Jahres wurden dem 3 Monate alten Mathilda Eizellen entnommen. Diese Eizellen wurden dann der Leihmutter implantiert.

Südaustralier entwickelten den „Juvenile In Vitro Embryo Transfer“ (JIVET) und haben dies nun erfolgreich eingesetzt. Sie sind mittlerweile in der Lage dem Mutterschaf 60 bis 80 Eizellen zu extrahieren, und das im Alter von 6 bis 8 Wochen.

Was das bringt liegt auf der Hand: Hierdurch ist die Möglichkeit große Zahlen von Abkömmlinge mit spezifischen Eigenschaften, wie z. B. hohe Milch-Produktion, schneller zu züchten. Im Zeitalter von BSE – eine nicht uninteressante Angelegenheit.


WebReporter: Ketodiva
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nahrung
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?