18.01.01 07:49 Uhr
 1.732
 

Australier haben neue Nahrungsquelle entdeckt!

Australische Wissenschaftler haben drei gesunde Lämmer von einem geklonten Schaf gezüchtet und das im Schnellverfahren. Im August letzten Jahres wurden dem 3 Monate alten Mathilda Eizellen entnommen. Diese Eizellen wurden dann der Leihmutter implantiert.

Südaustralier entwickelten den „Juvenile In Vitro Embryo Transfer“ (JIVET) und haben dies nun erfolgreich eingesetzt. Sie sind mittlerweile in der Lage dem Mutterschaf 60 bis 80 Eizellen zu extrahieren, und das im Alter von 6 bis 8 Wochen.

Was das bringt liegt auf der Hand: Hierdurch ist die Möglichkeit große Zahlen von Abkömmlinge mit spezifischen Eigenschaften, wie z. B. hohe Milch-Produktion, schneller zu züchten. Im Zeitalter von BSE – eine nicht uninteressante Angelegenheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ketodiva
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nahrung
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?