17.01.01 18:15 Uhr
 20
 

Ein alter Baustoff mit neuem Gesicht

Aus ungebranntem Lehm Häuser zu bauen vermag sich in unseren Breiten wegen häufiger Regenfälle eigentlich niemand vorzustellen. Gegen die vermeintliche Wasserlöslichkeit des Baustoffes hat Mario Sandor von der BASF jetzt ein Mittel gefunden.


Erstmals gelang es durch eine Beimischung von Kunststoff (Styrolacrylat) in der Höhe von 2,5 Prozent vom Gesamtanteil den Baustoff "wasserfest" zu machen.

Das "neue" Material absolvierte bereits einen Test, in dem es sich gegen seinen unbehandelten Konkurrenten zweifellos bewährte.
Dieser zeigte bereits nach kurzer Zeit die ersten Ermüdungserscheinungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marho76
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gesicht
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?