17.01.01 18:15 Uhr
 20
 

Ein alter Baustoff mit neuem Gesicht

Aus ungebranntem Lehm Häuser zu bauen vermag sich in unseren Breiten wegen häufiger Regenfälle eigentlich niemand vorzustellen. Gegen die vermeintliche Wasserlöslichkeit des Baustoffes hat Mario Sandor von der BASF jetzt ein Mittel gefunden.


Erstmals gelang es durch eine Beimischung von Kunststoff (Styrolacrylat) in der Höhe von 2,5 Prozent vom Gesamtanteil den Baustoff "wasserfest" zu machen.

Das "neue" Material absolvierte bereits einen Test, in dem es sich gegen seinen unbehandelten Konkurrenten zweifellos bewährte.
Dieser zeigte bereits nach kurzer Zeit die ersten Ermüdungserscheinungen.