17.01.01 17:16 Uhr
 91
 

Opel mit Milliarden-Verlust - Vorstands-Chef wirft das Handtuch

Opel hat im letzten Jahr einen Verlust von ungefähr 1 Milliarde gemacht. Opel-Chef Hendry mußte sich scharfe Kritik anhören und zog daraus seine Konsequenzen. Er möchte bereits Ende März von seinen Aufgaben entbunden werden.

Als seinen Nachfolger möchte er einen Mann mit "europäischem Hintergrund". Ex-BMW-Mann Foster, der wegen der Rover-Krise aussteigen mußte, wird schon lange als sein Nachfolger gehandelt.

Das Minus fiel mit 982 Mio. DM bzw. 835 Mio. DM, je nach Rechnungslegung, wesentlich höher aus, als man es befürchtet hatte. Im Jahr davor lag der Verlust noch bei 275 Mio. DM bzw. 381 Mio. DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chef, Verlust, Opel, Milliarde, Vorstand
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommt blaue Plakette schon 2018?
Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?