17.01.01 14:32 Uhr
 319
 

Die Geheimnisse der Spionage bald öffentlich

Washington bekommt bald ein Spionage-Museum, in dem die Geheimnisse und Machenschaften der Spionage dokumentiert werden.

So wird dargestellt, dass die grössten James-Bond-Fans KGB Agenten waren, die allenernstes die Erfindungen von Q als real angesehen haben und nachbauen wollten. So kam der russische Geheimdienst zur Lippenstift-Pistole und der vergifteten Zigarette.

Das Museum wird 29 mio $ kosten und man erwartet 500.000 Besucher pro Jahr. Im angeschlossenen Souvenir Shop kann man sich dann mit dem ein oder anderen "Top Secret" Artikel eindecken.


WebReporter: mickffm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Geheimnis, Spionage, Spion
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?