17.01.01 11:25 Uhr
 45
 

Laut Beonex immer noch jeder Online-User stark gefährdet

Die Meldung ist zwar nicht neu, aber anscheinend immer noch aktuell: Jeder User, der Online geht und das Flash-Plugin in seinem Browser hat(so ziemlich jeder) öffnet seinen Rechner sperrangelweit und erlaubt Vollzugriff auf die Festplatte.


Laut Beonex(Browserprojekt auf Basis des neuen Netscape-Kerns Mozilla) ist dies zwar seit Juli 2000 bekannt, aber entgegen anderen Meldungen bis zur aktuellen Version immer noch nicht behoben.


Somit kann jeder, der ein Flash-Plugin auf seiner Homepage integriert unbemerkt Nebenfunktionen aktivieren und in Seelenruhe die Platte des Surfer-Opfers durchgehen. Dies soll sogar über Firewalls hinweg funktionieren, sobald auch eine Flash-Animation geht


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rhino
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Gefahr, User
Quelle: www.beonex.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?