17.01.01 10:49 Uhr
 17
 

Kampfhundbesitzer muß für dreieinhalb Jahre hinter Gitter!

Der 24-jährige Angeklagte bekam eine dreieinhalb jährige Gefängnisstrafe. Seine Freundin, die ebenfalls verurteilt wurde, bekam eine einjährige Bewährungsstrafe.

Sie wurden der fahrlässigen Tötung für schuldig erklärt. Die Staatsanwaltschaft hatte höhere Strafen für die beiden verlangt.

Die zwei Kampfhunde der beiden hatten voriges Jahr den sechsjährigen Volkan getötet.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Gitter, Kampfhund
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Berliner IS-Terrorist und Rapper Denis Cuspert soll getötet worden sein
13 Kinder gefangen gehalten: Kalifornische Eltern plädieren auf "nicht schuldig"
Wien: Hilferuf der Lehrerinnen - kein Respekt von Schülern



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben
Köln: Erste Bank in Deutschland bietet Muslimen Konto nach Scharia-Regeln an
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?