17.01.01 10:49 Uhr
 17
 

Kampfhundbesitzer muß für dreieinhalb Jahre hinter Gitter!

Der 24-jährige Angeklagte bekam eine dreieinhalb jährige Gefängnisstrafe. Seine Freundin, die ebenfalls verurteilt wurde, bekam eine einjährige Bewährungsstrafe.

Sie wurden der fahrlässigen Tötung für schuldig erklärt. Die Staatsanwaltschaft hatte höhere Strafen für die beiden verlangt.

Die zwei Kampfhunde der beiden hatten voriges Jahr den sechsjährigen Volkan getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Gitter, Kampfhund
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?