17.01.01 10:24 Uhr
 230
 

Fernsehen macht Kinder dumm

Laut einer Studie der Uni in Freiburg macht zuviel Fernsehen Kinder dumm. Kinder, die viel fernsehen, haben weniger Kontakt zu Freunden und sind auch viel abgestumpfter, wenn etwas Brutales oder Spannendes im Fernsehen läuft.

Außerdem seien sie schlechter in der Schule. Bei Kindern, die seltener fernsehen, ist das nicht der Fall. Die Eltern finden es nicht mal schlimm, wenn die Kinder fernsehen. Eher im Gegenteil, viele Eltern freuen sich, dass die Kinder ruhig sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Igraine
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fernsehen
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Lang-Trailer zur Videospiel-Verfilmung "Tomb Raider"
Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?