17.01.01 09:48 Uhr
 8
 

ricardo.de beantragt Notierung im Geregelten Markt

Die ricardo.de AG hat bei der Deutschen Börse die Beendigung des Handels im Neuen Markt und die Aufnahme der Notierung im Geregelten Markt aufgrund der dort bereits bestehenden Zulassung beantragt.

Im Rahmen der Übernahme der Aktienmehrheit durch das britische Online-Auktionshaus QXL.com plc werden bereits seit dem 27. November 2000 ca. 92 Prozent aller ricardo-Aktien unmittelbar oder mittelbar durch das neue Unternehmen QXL ricardo plc kontrolliert. Dierestliche ca. 8 Prozent der ricardo-Aktien wurden bislang weiter am Neuen Markt gehandelt, womit die Anzahl der Aktien in freier Streuung jedoch nicht mehr dem Regelwerk des Neuen Marktes entspricht.

Voraussetzung für eine Notierung am Neuen Markt ist grundsätzlich, daß sich mindestens 25 Prozent der gesamten Aktien eines Unternehmens im Streubesitz befinden.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Google bezahlt mehr als alle anderen Unternehmen für Lobbyarbeit
Sturz bei Glatteistest ist kein Arbeitsunfall
Unter GroKo waren Rüstungsexporte weit höher als unter Schwarz-Gelb



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Google bezahlt mehr als alle anderen Unternehmen für Lobbyarbeit
Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht: Bundeswehr muss aus Türkei raus
Saudi-Arabien: Kamele bei Schönheitswettbewerb wegen Botox disqualifiziert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?