17.01.01 09:08 Uhr
 21
 

"Rinder-Holocaust" - War nicht so gemeint

Markus Vogt, Beauftragter der deutschen Bischofskonferenz für Umweltthemen, nahm gestern im Münchner Merkur Abstand von seiner Bezeichnung "Rinder-Holocaust" für die aufgrund von BSE-Gefahr geplanten Notschlachtungen.

Auf keinen Fall sei die Bemerkung, die er in einem Interview vorgebracht hatte, als ethische Bewertung gemeint gewesen. Er habe sich dabei lediglich auf den Eindruck bezogen, den die in den Medien kursierenden Bilder vermittelten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Holocaust, Rinde
Quelle: newsticker.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?