17.01.01 09:08 Uhr
 21
 

"Rinder-Holocaust" - War nicht so gemeint

Markus Vogt, Beauftragter der deutschen Bischofskonferenz für Umweltthemen, nahm gestern im Münchner Merkur Abstand von seiner Bezeichnung "Rinder-Holocaust" für die aufgrund von BSE-Gefahr geplanten Notschlachtungen.

Auf keinen Fall sei die Bemerkung, die er in einem Interview vorgebracht hatte, als ethische Bewertung gemeint gewesen. Er habe sich dabei lediglich auf den Eindruck bezogen, den die in den Medien kursierenden Bilder vermittelten.


WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Holocaust, Rinde
Quelle: newsticker.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?