16.01.01 23:56 Uhr
 29
 

Jetzt auch bei Metro-Tochter "Etikettenschwindel"

Bei der Metro-Tochter "Real" wurde jetzt auch ein Etikettenschwindel beim Rindfleisch aufgedeckt.

Hier wurden 500-Gramm-Päckchen geschnetzeltes Rindfleisch als BSE-freies Schweinefleisch ausgegeben.



Nach Aussagen der Metro und der Real-Niederlassung in Mönchengladbach handelt es sich hier wirklich nur um ein Versehen. Nach Angaben sein es auch nur 12 Päckchen gewesen an denen der Fehler unterlaufen ist.

Nach Angaben von Real, wurden alle 246 Filialen dazu angehalten jetzt besser zu aufzupassen bei der Auszeichnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tochter, Metro, Etikett
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?