16.01.01 22:25 Uhr
 183
 

Diskriminierung von Schwulen in Österreich: "Lebenslänglich" möglich

Da scheint was faul zu sein im Staate Österreich. In puncto Homosexuellenpolitik scheint man sich noch im Mittelalter zu bewegen; jedenfalls hinkt man der europäischen Entwicklung weit hinterher.


So gibt es im dortigen Strafgesetz z.B. eine Bestimmung, die homosexuelle Betätigung einer Person über 19 mit einer von 14 bis 17 Jahren verbietet und unter harte Strafe stellt: sechs Monate bis fünf Jahre sind die Regel, lebenslänglich ist möglich.

Erst kürzlich wurde ein Mann aufgrund dieses Paragraphen in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Er wurde nun auf Bewährung entlassen und muß eine "fünfjährige Probezeit" bestehen... Genaueres in der Quelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vicomte
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Leben, Diskriminierung
Quelle: www.eurogay.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?