16.01.01 18:59 Uhr
 12
 

Gefakte FPÖ Website gerichtlich beseitigt

Nun muss die gefakte Website der FPÖ endgültig gelöscht werden, so heißt es in dem Gerichtsbeschluss.
Auf ihr waren Links zu deutschen NeoNazi Websites aus gebracht.

Das Gericht entschied sie muss weg. Ob der Domainbesitzer eine Entschädigung erhält ist bis dato unklar.

Der Betreiber der Site fpo.at ist ein Amerikaner, ein gewisser Alan Lockwood, er lebt in New York. Genau aus diesem Grund ist er auch für die Österreicher Justiz nicht greifbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Website, FPÖ
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Petition verlangt, dass Melania Trump ins Weiße Haus einzieht
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
US-Geheimdienstausschuss warnt vor Bundestagswahl-Manipulation durch Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?