16.01.01 18:21 Uhr
 13
 

Sachsen geht in der BSE-Politik auch eigene Wege

Sachsen wird nach Aussage des Landwirtschaftsministers Flath dem bayrischen Sonderweg folgen. Dabei werden bei einem BSE Fall nicht alle Tiere getötet.

Außerdem übt Flath Kritik an den Plänen der Regierung, 400000 Rinder sinnlos zu schlachten. Vielmehr solle das Fleisch im Falle eines negativen Befundes wieder verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zintzsch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Politik, Sachsen
Quelle: www.dnn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?