16.01.01 17:03 Uhr
 5
 

Kriegs-Ausstellung in Chemnitz abgesagt

Eine Ausstellung über Deutschlands bekanntesten U-Boot-Fahrer wurde abgesagt. Die Chemnitzer Funktionäre schieben sich jetzt gegenseitig die Schuld zu.

Lothar-Günther Buchheim sagte er wäre einzig und allein dazu missbraucht worden, der verblassten Ausstellungsstadt Chemnitz wieder ein bisschen Leben einzuhauchen und einen Publikumsmagneten zu schaffen mit seinen Bilder, die er selber auf See malte.

Die Ausstellung wurde noch vor dem Eröffnungstag abgesagt. Die Antwort der Verantwortlichen war die Frage, ob die Bilder überhaupt eine Ausstellung lohnen würden..


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lacerator
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausstellung, Krieg, Chemnitz
Quelle: www.die-welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?