16.01.01 17:03 Uhr
 5
 

Kriegs-Ausstellung in Chemnitz abgesagt

Eine Ausstellung über Deutschlands bekanntesten U-Boot-Fahrer wurde abgesagt. Die Chemnitzer Funktionäre schieben sich jetzt gegenseitig die Schuld zu.

Lothar-Günther Buchheim sagte er wäre einzig und allein dazu missbraucht worden, der verblassten Ausstellungsstadt Chemnitz wieder ein bisschen Leben einzuhauchen und einen Publikumsmagneten zu schaffen mit seinen Bilder, die er selber auf See malte.

Die Ausstellung wurde noch vor dem Eröffnungstag abgesagt. Die Antwort der Verantwortlichen war die Frage, ob die Bilder überhaupt eine Ausstellung lohnen würden..


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lacerator
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausstellung, Krieg, Chemnitz
Quelle: www.die-welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?