16.01.01 16:25 Uhr
 24
 

Puff Daddy vor Gericht: Er führte eine Waffe mit sich

Bei einer Schießerei in einem New Yorker Nachtclub vor einem Jahr führte der Rapper Puff Daddy eine Waffe mit sich, und hatte keinen Waffenschein. Deshalb steht er nun vor Gericht.

Jamal Barrow verletzte mit einer Waffe drei Leute, die in der Disco waren. Jetzt soll untersucht werden, ob Daddy bei der Schießerei beteiligt war, oder, wie er behauptet, die Hände über den Kopf hielt.


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Waffe, Puff
Quelle: www.pipeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?