16.01.01 13:28 Uhr
 14
 

Statt Sonne und Strand gab´s Drohungen und Schutzgelderpressung.

Die Nationalpolizei der Baleareninsel Mallorca hat gestern vier Deutsche festgenommen denen vorgeworfen wird Gewerbetreibende in El Arenal erpresst, bedroht und angegriffen zu haben.

Das Quartett hatte sich auf Schutzgelderpressung und das Eintreiben von Schulden spezialisiert. Marcus L.,mutmasslicher Kopf der Bande,Tobias R.,Jens W. und Christian gingen der Polizei ins Netz weil innerhalb einer Woche diverse Anzeigen eingingen.

Die Männer hatten u.a. von einem Bauunternehmer die Zahlung von umgerechnet 30.000.- DM "Schmerzensgeld" gefordert nur weil dieser eine Baustelle nicht rechtzeitig fertigstellen konnte. Alle vier werden heute dem Haftrichter vorgeführt.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schutz, Sonne, Strand, Drohung, Schutzgeld
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?