16.01.01 12:48 Uhr
 29
 

Energiekrise: Intel, Cisco & Co. arbeiten mit Generatoren

Bizarre Situation im Sunshinestate Kalifornien. Durch die verpatzte Deregulierung des Strommarktes hat der US-Bundesstaat ein echtes Energieproblem. Die ehemals staatlichen Unternehmen wurden gezwungen Strom unter Einkaufpreis zu verkaufen.

Als Folge stehen die Ex-Monopolisten vor dem Bankrott und Kalifornien steckt in einer Energiekrise. Die Computerfirmen im Silicon Valley haben nun ihre Generatoren angeworfen und die Heizungen auf Sparflamme geschaltet. Strom-GAU für die IT-Branche.

Als Lösung wird jetzt angestrebt die Stromderegulierung rückgängig zu machen und wieder unter staatliche Aufsicht zu stellen. Ein unerwartetes Problem für die Börsengequälten Computerfirmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Energie
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?