16.01.01 12:28 Uhr
 23
 

Kaninchen als Feuerteufel entlarvt - Täter ist noch auf der Flucht!

In Krefeld, löste ein Kaninchen mit dem Namen "Klopfer" ein schweren Brand aus.

Nach Aussagen der Polizei, muss der kleine Feuerteufel die Kabel des Radioweckers im Kinderzimmer angeknabbert haben.



Durch das Knabbern entstanden Funken diese entwickelten sich schnell zu einem Feuer welches das Kinderzimmer unter Brand setzte. Ein Passant bemerkte den Rauch und klingelte im Haus.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bekommen. Der Wohnraum wurde schwer beschädigt und die 16 Jahre alte Tochter und ihre Mutter kamen mit einer Rauchvergifftung ins Krankenhaus. Vom Feuerteufel fehlt jede Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Feuer, Täter, Flucht, Fluch, Kaninchen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?