16.01.01 11:38 Uhr
 590
 

Dem Superairbus A380 werden die Flügel gestutzt

Erneut hat ein Hamburger Verwaltungsgericht der Klage von einem Anwohner gegen den Ausbau der Fabrikhallen zur Produktion des Riesenairbus A380 recht gegeben. Grundlage des Urteils ist das Luftverkehrsgesetz.

Demnach darf den Anwohnern kein nachteiliger Schaden entstehen durch das private Ausbauvorhaben. Die Anwohner fürchten (berechtigterweise) Lärmbelästigung, Gefahren durch die Starts und Landungen, sowie Wertminderung ihrer Grundstücke.

Der unter Zugzwang stehende Senat in Hamburg will alle Rechtmittel so schnell wie möglich ausschöpfen. Sollte bis Mitte Februar nicht mit den Bauarbeiten begonnen werden können, steht die gesamte Produktion des Supervogel in Hamburg zur Disposition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flug, Airbus A380, Flügel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Sturmtief "Xavier" sorgt für heftige Landung beim Airbus A380
Flughafen London Heathrow: Airbus A380 hatte nach Landung quadratischen Reifen
Warum der Super-Airbus A380 nicht der Favorit der Fluggesellschaften ist



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Sturmtief "Xavier" sorgt für heftige Landung beim Airbus A380
Flughafen London Heathrow: Airbus A380 hatte nach Landung quadratischen Reifen
Warum der Super-Airbus A380 nicht der Favorit der Fluggesellschaften ist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?