16.01.01 10:19 Uhr
 32
 

US-Atomwaffenlabors - nun offizielle Spionage!

Künftig wird US-Energieministerium in den vier amerikanischen Atomwaffenlabors alle E-Mails kontrollieren. Somit will man die Spionage erschweren.


Jedes auffällige E-Mail welches aus- oder eingeht wird sofort an die Spionageabwehr weitergeleitet.

Verdächtig sind von vorneherein alle E-Mails, die von den Atomlabors ins Ausland gehen oder in den USA an Ausländer gerichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Huppl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Spionage, Spion, Atomwaffe
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?