16.01.01 10:19 Uhr
 62
 

Kuh sollte helfen, Gaur-Ochsen zu klonen - Experiment mißlungen!

Ein amerikanisches Unternehmen für Biotechnologie hat versucht, einen vom Aussterben bedrohten Gaur-Ochsen zu klonen (SN berichtete).

Das Tier, das von einer Kuh geboren wurde, starb jedoch bereits nach zwei Tagen an der Krankheit Ruhr. Von 40 Kühen, die auf diese Art befruchtet worden waren, war dies die einzige lebende Geburt.

Die Wissenschaftler sind dennoch mit den Forschungsergebnissen zufrieden, zeigen sie doch, dass Kühe auch artverwandte Tiere gebären können.


WebReporter: BoneEater
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kuh, Experiment
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?