16.01.01 10:19 Uhr
 62
 

Kuh sollte helfen, Gaur-Ochsen zu klonen - Experiment mißlungen!

Ein amerikanisches Unternehmen für Biotechnologie hat versucht, einen vom Aussterben bedrohten Gaur-Ochsen zu klonen (SN berichtete).

Das Tier, das von einer Kuh geboren wurde, starb jedoch bereits nach zwei Tagen an der Krankheit Ruhr. Von 40 Kühen, die auf diese Art befruchtet worden waren, war dies die einzige lebende Geburt.

Die Wissenschaftler sind dennoch mit den Forschungsergebnissen zufrieden, zeigen sie doch, dass Kühe auch artverwandte Tiere gebären können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BoneEater
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kuh, Experiment
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?