16.01.01 10:19 Uhr
 62
 

Kuh sollte helfen, Gaur-Ochsen zu klonen - Experiment mißlungen!

Ein amerikanisches Unternehmen für Biotechnologie hat versucht, einen vom Aussterben bedrohten Gaur-Ochsen zu klonen (SN berichtete).

Das Tier, das von einer Kuh geboren wurde, starb jedoch bereits nach zwei Tagen an der Krankheit Ruhr. Von 40 Kühen, die auf diese Art befruchtet worden waren, war dies die einzige lebende Geburt.

Die Wissenschaftler sind dennoch mit den Forschungsergebnissen zufrieden, zeigen sie doch, dass Kühe auch artverwandte Tiere gebären können.


WebReporter: BoneEater
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kuh, Experiment
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?