16.01.01 07:24 Uhr
 383
 

Tod im Urlaub - Leiche kam ohne Niere zurück

Der Leichnam eines Briten der im vergangenem Jahr während eines Urlaubs verstarb, wurde nur mehr mit einer Niere an seine Familie zurückgegeben. Das ganze kam während der Autopsie der Leiche zutage.

Als die Angehörigen daraufhin bei den griechischen Behörden protestierten, wurde ihnen eine falsche Niere zugeschickt. Ein Gentest ergab, dass es sich nicht um die entnommene Niere des Toten handelte.

Die Verwanten des Toten erwägen eine Klage gegen den Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Leiche, Urlaub, Niere
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?