16.01.01 00:02 Uhr
 35
 

Sibirien - Wenn das Leben stillsteht.

Minus 53º C. und kein Ende der Kältewelle über Sibirien in Sicht. Selbst die sonst so genügsamen Einwohner der arktischen Region machen sich inzwischen Sorgen.

Hunderten mussten bereits abgefrorene Gliedmassen entfernt werden. Ohne Elektizität, Ferngas zum Heizen und ohne Wasser kämpfen viele Russen ums nackte Überleben.

Viele Menschen hungern denn bei den eisigen Temperaturen trauen sich die Bedürftigen nicht einmal mehr zur Armenverköstigung aus Angst auf offener Strasse zu erfrieren. Erst für Februar geben Meteorologen Aussicht auf steigende Temperaturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Sibirien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine
Cem Özdemir wird ultranationalistischen türkischstämmigen Taxifahrern bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt
Ex-Liebhaber von George Michael: "Er war beim Sex immer auf Drogen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?