16.01.01 00:02 Uhr
 35
 

Sibirien - Wenn das Leben stillsteht.

Minus 53º C. und kein Ende der Kältewelle über Sibirien in Sicht. Selbst die sonst so genügsamen Einwohner der arktischen Region machen sich inzwischen Sorgen.

Hunderten mussten bereits abgefrorene Gliedmassen entfernt werden. Ohne Elektizität, Ferngas zum Heizen und ohne Wasser kämpfen viele Russen ums nackte Überleben.

Viele Menschen hungern denn bei den eisigen Temperaturen trauen sich die Bedürftigen nicht einmal mehr zur Armenverköstigung aus Angst auf offener Strasse zu erfrieren. Erst für Februar geben Meteorologen Aussicht auf steigende Temperaturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Sibirien
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?