15.01.01 22:04 Uhr
 22
 

Politiker im Netz - Sinn des Internets nicht verstanden !

Der Informationsdienst "politikerscreen.de" ist dem Aufruf des Kanzlers zum "kollektiven Einstieg ins Internet" nachgegangen und die Seiten der Politiker in Augenschein genommen.

Noch nicht mal die Hälfte der Abgeordnete hat eine eigene Seite im Internet, genau nur 275 von 669. Aber von diesen Seiten, haben viele den Sinn des Internets nicht verstanden und sind einfach nur schlecht, urteilte Testleiter David Rose.

Sollte sie das Thema interessieren, schauen sie doch bei der Quelle mal nach, dort werden Beispiele vorgestellt. Darunter auch die beste Seite von Michael Roth http://www.michelroth.de . Außerdem seien es nur die Jüngeren die das Medium voll ausnützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Internet, Politiker, Netz, Sinn
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?