15.01.01 16:25 Uhr
 230
 

Hin und her - BSE in der Milch nun doch unwahrscheinlich

Nach Aussagen des EU-Verbraucherschutzkommissars David Byrne ist Milch als BSE-Überträger fast ausgeschlossen. Die sei die Meinung von wissenschaftlichen Experten.

Renate Künast,Ministerin für Verbraucherschutz und Landwirtschaft, ist derselben Meinung.
Doch räumt sie ein, dass das Wissen auf diesem Gebiet noch sehr gering ist. Die Bundesanstalt für Milchforschung beschäftigt sich nun mit diesem Thema.

Eine Studie von 1997 zeigt, dass Kälber, die mit Milch von BSE-Kühen gefüttert wurden, nicht erkrankt sind. Es ist kein einziger Fall bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Roter Kampffisch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Milch
Quelle: www.ostsee-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gynäkologin entsetzt: Gwyneth Paltrow rät zu Jade-Eier für Vagina für Orgasmen
Knochen: Osteoporose ist tückisch und unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ronaldo könnte bald heiraten
Donald Trump ernennt Amtseinführungstag zum "National Day of Patriotic Devotion"
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?