15.01.01 14:09 Uhr
 177
 

Erwiesen: TV-Konsum erhöht Gewaltbereitschaft bei Kindern

Eine Studie in San Jose/Kalifornien (USA) hat erwiesen, daß kritikloses Konsumieren von Gewalt im Fernsehen und in Computerspielen die Gewaltbereitschaft der Kids signifikant erhöht.

Die Untersuchung fand an zwei vergleichbaren Schulen mit den dortigen Dritt- und Viertklässlern statt. An der einen Schule wurde über die konsumierte Gewalt gesprochen und der Sinn gemeinsam in Frage gestellt.

Nach Beendigung des Projektes begeisterten sich an dieser Schule 25% der Schüler weniger für diese Art von Filmen und Spielen. Gewaltdominierte verbale und physische Auseinandersetzung gingen ebenfalls deutlich zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: TV, Gewalt, Konsum
Quelle: www.abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?