15.01.01 14:09 Uhr
 177
 

Erwiesen: TV-Konsum erhöht Gewaltbereitschaft bei Kindern

Eine Studie in San Jose/Kalifornien (USA) hat erwiesen, daß kritikloses Konsumieren von Gewalt im Fernsehen und in Computerspielen die Gewaltbereitschaft der Kids signifikant erhöht.

Die Untersuchung fand an zwei vergleichbaren Schulen mit den dortigen Dritt- und Viertklässlern statt. An der einen Schule wurde über die konsumierte Gewalt gesprochen und der Sinn gemeinsam in Frage gestellt.

Nach Beendigung des Projektes begeisterten sich an dieser Schule 25% der Schüler weniger für diese Art von Filmen und Spielen. Gewaltdominierte verbale und physische Auseinandersetzung gingen ebenfalls deutlich zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Girassol
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: TV, Gewalt, Konsum
Quelle: www.abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?