15.01.01 14:09 Uhr
 177
 

Erwiesen: TV-Konsum erhöht Gewaltbereitschaft bei Kindern

Eine Studie in San Jose/Kalifornien (USA) hat erwiesen, daß kritikloses Konsumieren von Gewalt im Fernsehen und in Computerspielen die Gewaltbereitschaft der Kids signifikant erhöht.

Die Untersuchung fand an zwei vergleichbaren Schulen mit den dortigen Dritt- und Viertklässlern statt. An der einen Schule wurde über die konsumierte Gewalt gesprochen und der Sinn gemeinsam in Frage gestellt.

Nach Beendigung des Projektes begeisterten sich an dieser Schule 25% der Schüler weniger für diese Art von Filmen und Spielen. Gewaltdominierte verbale und physische Auseinandersetzung gingen ebenfalls deutlich zurück.


WebReporter: Girassol
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: TV, Gewalt, Konsum
Quelle: www.abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?